Mai 17, 2018

München nördlichste Stadt Italiens?
Eine Erkundung mit dem Lastenrad.

written by Nadja König
in category Travel Diary

Ihr werdet Euch denken: was für ein abgedroschener Titel – nördlichste Stadt Italiens… Aber bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen kann man durchaus ein bisschen italienisches Flair in Monaco di Bavaria wiederfinden. Daher nehme ich Euch in diesem Video mit auf eine Radltour mit meinem Babboe durch München.

Was ich an München fast am Meisten Liebe ist das viele Grün. Egal ob Isarauen oder Englischer Garten: So viel Natur hat sonst fast keine Stadt zu bieten, was mir jetzt gerade mit zwei Kindern im Sommer besonders wichtig ist. Am Wochenende einfach aufs Lastenrad steigen, Kind und Picknick einpacken – los gehts.

Nach Isar, Gärtnerplatz, Monopteros und Eisbach im englischen Garten führte uns unsere Tour ins Eataly am Viktualienmarkt. Schon beim Betreten der Schrannenhalle fühlt man sich als wäre man in Italien angekommen. Um einen rum wird von den Verkäufern fast ausschließlich Italienisch gesprochen. Eine herzliche Begrüßung von Andrea und schon startete unsere kleine Führung. Neben frischen Produkten wie Obst, Gemüse, Fleisch, Wurst, Käse und Pasta findet man auch alles was man für ein richtig tolles italienisches Essen braucht.

Wie ich erfahren durfte, ist die Marke Eataly ein Zusammenschluss kleiner Unternehmen, die in verschiedenen Bereichen der Ökogastronomie tätig sind. Von Ihnen kommen Erzeugnisse von der berühmten Hartweizenpasta bis zu den Eiernudeln, Wein, Olivenöl, als auch Wurst- und Käsewaren. Wir durften bei einem kleinen Einkauf die Vielfalt und den Anspruch für italienische Esskultur erfahren. Bei einem Live Cooking in der, im Untergeschoss gelegenen, Kochschule wurde dann extra für uns ein Dinner aus unseren ausgewählten Zutaten gekocht. Molto Bene!

Mit dem Lastenrad durch München – gefördert durch die Stadt

Unterwegs waren wir übrigens mit einem Babboe Curve-E Lastenfahrrad, was nicht nur bei den Kindern der Hit ist. Mit der Elektrounterstützung ist nicht mal der Giesinger Berg ein Problem und der Regenschutz ist auch super als Wind- und Sonnenschutz, vor allem für meine Kleine, einsetzbar. Wir haben uns vor allem auch aus Designgründen für dieses Modell entschieden, da die Kiste, in der bis zu 4 Kinder Platz haben sehr schön verarbeitet und ein echter Hingucker ist. Im Moment bietet die Stadt München zudem noch ein Förderprogramm für Elektromobilität bei dem Pedelecs mit bis zu 500 Eur für Privatpersonen subventioniert werden. Alle Infos dazu findet ihr auf der Seite des Referats für Gesundheit und Umwelt.

Wenn ihr auf der Suche nach noch mehr Italien seid findet ihr hier mein Travel Diary Südtirol – Italien.

Werbung durch Produktplatzierung – Ich bedanke mich für die freundliche Unterstützung von Babboe und dem Eataly München. Meine Meinung bleibt dadurch unverfälscht. Vielen Dank auch an Simon Zeller für den Dronenflug.

Leave a comment